Der Chor

Gegründet 1974 durch Ruth Fischer

Eine begeisterte Chorgemeinschaft unter der Leitung von Jonas Gassmann widmet sich der Aufführung anspruchsvoller oratorischer Werke. 70 - 80 Sangesfreudige musizieren und bitten - im Sinne Rossinis - "augenzwinkernd um Einlass ins Paradies". Die Sängerinnen und Sänger des Chors kommen aus allen Altersgruppen und vielen Berufsbereichen technischer, medizinischer, pädagogischer, künstlerischer und kaufmännischer Richtung und aus einem weiten Einzugsgebiet des Kantons Aargau. Sie finden hier einen begeisternden Ort zur künstlerischen Betätigung und einen anregenden Kreis von Musikliebhabern.

 

Der Chor vor dem Konzert "Frühe Passionswerke grosser Meister"
am 22. Juni 2014 in der Klosterkirche Wettingen

 

Mehr als 80 Konzerte hat der Chor bei ganz verschiedenen Anlässen seit 1974 aufgeführt. Die Palette der erarbeiteten Chorwerke ist vielseitig. Einige Oratorien: J.S. Bach „Magnificat“ und „Weihnachtsoratorium“, G.F. Händel „Messias“, Requiem-Kompositionen von Mozart, Bruckner, Brahms und Fauré, “Missa 1“ von Friedrich Theodor Fröhlich nach einer Vorlage von J.G. Naumann.

Besonders eindrücklich ist das Musizieren auf Reisen. Da gilt es, mit grossem Einsatz vertraute Musik in fremder faszinierender Architektur zum Klingen zu bringen: Die Brahms-Zigeunerlieder in Grindelwald, ein gemischtes Chorprogramm in Gsteig, Rachmaninov und Pärt in Romainmôtier, Mozart- und Schubert-Messen in der Basilica di San Marco von Venedig, die Dvorák-Messe in Zillis und die "Petite Messe Solennelle" von Rossini in Les Dominicains de Haute-Alsace.

Unvergesslich sind gemeinsame Projekte mit anderen Chören und Orchestern: Mit der Kantonsschule Wettingen die "Carmina Burana" von Carl Orff auf dem Schloss Lenzburg und die Schweizer-Uraufführung des "Oratorium" von Fanny Mendelssohn Hensel in der Klosterkirche Wettingen. Viele Programme wurden mit dem Reformierten Kirchenchor Brugg aufgeführt . Herausragende Werke sind: Hermann Suter „Le Laudi di San Francesco d’ Assisi“, Arthur Honegger „König David“, Leonard Bernstein „Chichester Psalms“ und Ariel Ramírez „Misa Criolla“. 2015 wusste der Chor gemeinsam mit dem Orchesterverein Wiedikon in der "Misa a Buenosaires" (Misatango) von M. Palmeri zu begeistern. 2016 wurden zusammen mit dem Blasorchester Gebenstorf das "Requiem" von R. Rudin sowie zusammen mit dem Orchester K65 "L'Enfance du Christ" von H. Berlioz aufgeführt.

Mit diesen regelmässigen Aufführungen hat sich der Wettinger Singkreis eine grosse Präsenz in der Region mit einem treuen Stammpublikum aufgebaut.

Wir danken an dieser Stelle allen unseren Mäzenen und Sponsoren für ihr kulturelles Engagement sowie die entsprechende Förderung, die unsere musikalische Tätigkeit erst ermöglichen. An erster Stelle sei die Kulturelle Förderung durch das Aargauer Kuratorium erwähnt. Gemeinden, Kirchgemeinden, viele Firmen der Region Baden und Wettingen sowie Privatpersonen unterstützen uns immer wieder bei unseren Projekten.

 

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Sie können hier mit uns Kontakt aufnehmen.